Ihr Landkreis Osnabrück Shop

Unter Volldampf
4,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Im früheren Grossherzogtum Oldenburg wurden erst relativ spät Bahnlinien gebaut. Die erste Verbindung auf oldenburgischem Boden von Bremen über Oldenburg nach Wilhelmshaven liess Preussen projektieren, anschliessend wurde diese Strecke bis Leer verlängert. Die erste Strecke nach Süden führte von Oldenburg über Ahlhorn nach Osnabrück. Der Landkreis Vechta lag damit zwischen dieser und der überregionalen Strecke im jetzt zu Preussen gehörenden ehemaligen Königreich Hannover (Osnabrück-Bremen über Diepholz) ohne eigenen Bahnanschluss. Trotz vielversprechender frühindustrieller Anfänge blieb die Entwicklung im östlichen Südoldenburg deshalb zurück. Dies änderte sich erst Ende des 19. Jahrhunderts mit den Linien Ahlhorn-Vechta und Delmenhorst-Vechta-Hesepe-Osnabrück. Nun konnten sowohl Rohstoffe als auch Futter- und Düngemittel importiert sowie Industrieprodukte, Schlachtvieh und Torf exportiert werden. Nach dem 2. Weltkrieg verstärkte sich dieser Aufschwung durch Auto und Lkw und vor allem durch den Bau der Autobahn in den 60er Jahren. Für die meisten Bahnlinien bedeutete dies aber nach und nach das Aus, so dass die Bahnanbindung von Vechta heute wieder schlecht ist. Diese Untersuchung über die Eisenbahngeschichte im Landkreis Vechta erschien begleitend zur gleichnamigen Ausstellung vom 11.6.-25.7.1999 im Museum im Zeughaus der Stadt Vechta.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Nachrichten aus Niedersachsens Urgesch./Fundchr...
72,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Mit mehr als 400 Beiträgen von gut 100 Autorinnen und Autoren bietet der Band erneut einen Überblick über die Tätigkeit von Ehrenamtlichen und Laien, aber auch der Grabungsfirmen und der kommunalen wie der staatlichen Denkmalpflege sowie Forschungsinstitutionen in Niedersachsen. Neben ersten Ergebnissen zu den wieder aufgenommenen Forschungen an der Lichtensteinhöhle im Landkreis Osterode wird ein neu entdeckter linienbandkeramischer Fundplatz in der Gemeinde Neustadt am Rübenberge ebenso vorgestellt wie die 2015 an einem römischen Marschlager in der Gemeinde Hemmingen erfolgten Untersuchungen. Ein ungewöhnlicher hochmittelalterlicher Helm aus der Gemeinde Uplengen im Landkreis Leer und interessante Befunde, die bei Bauarbeiten an der St. Alexandri-Kirche bei Wallenhorst im Landkreis Osnabrück zutage kamen, werden gleichermassen beschrieben. Abgesehen von den Fundzeichnungen und einer Reihe von Plänen erscheinen mit diesem Band zum ersten Mal alle anderen Abbildungen komplett in Farbe.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Tischkalender 2020 DIN A5 Kurort Bad Iburg [978...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sprache: Deutsch, Titel: Kurort Bad Iburg A5 quer, Titelzusatz: Im Landkreis Osnabrück in Niedersachsen (Monatskalender, 14 Seiten ), Autor: Rasche Marlen, Größe: DIN A5, Gewicht: 130 gr, Auflage: 1. Édition 2019, Kalenderjahr: 2020, Seiten: 14, Genre: Orte, Hersteller: CALVENDO, Schlagworte: Landesgartenschau // Baumwipfelpfad // Schloss // Uhrenmuseum // Rathaus // Charlottensee // Teutoburger // Wald // Tischkalender // DIN, Marke: Calvendo, Medium: Kalender, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Kurort Bad Iburg (Wandkalender 2020 DIN A2 quer)
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Kurort Bad Iburg (Wandkalender 2020 DIN A2 quer) ab 49.99 € als Kalender: Im Landkreis Osnabrück in Niedersachsen (Monatskalender 14 Seiten ). 1. Edition 2019. Aus dem Bereich: Bücher, Kalender,

Anbieter: hugendubel
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Babysitter, 49163
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Liebe Eltern, Ich bin Mari-Lou und wohne im Landkreis von Osnabrück. Vor kurzem habe ich meine Ausbildung zur Sozialassistentin abgeschlossen an der BBS MARIENHEIM. Nach den Sommerferien werde ich mit der Ausbildung zur Erzieherin fortsetzen. Im meiner Ausbildung konnte ich schon viele Erfahrungen sammeln. Im ersten Ausbildungsjahr hatte ich meine Praxisstelle im Kindergarten. Im Kindergarten konnte ich vieles dazu lernen. Ich hattte auch sehr viel Spaß daran mit den Kindern etwas zu erarbeiten, aber auch mit ihnen draußen auf dem Spielplatz Spiele zu spielen. Mein letztes Praktikum habe ich in der Krippe absolviert. Das tolle an diesem Bereich ist, das die Kinder viele neue Sachen entdecken und dabei ein riesiges Lachen auf dem Gesicht haben. Dann kann man ja gar nicht anders als mitzulachen. Momentan habe ich schon einmal die Woche am Donnerstag eine Betreuung von einem Kind mit einer Sehbeeinträchtigung im Alter von 14 Jahren. Meine Aufgaben Bereiche sind Hausaufgaben mit ihr zusammen zu machen, Gesellschaftspiele zu spielen, sie abends ins Bett zu bringen, Alltagsaufgaben mit ihr zu erledigen und Ausflüge. Früher habe ich auch immer auf meinen kleinen Cousin aufgepasst. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich bei Ihrer Familie babysitten dürfte. Liebe Grüße, Mari-Lou

Anbieter: HalloFamilie
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Premium Textil-Leinwand 75 cm x 50 cm quer Lerc...
56,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Sprache: Deutsch, Titel: Lerchensporn mit Ma 75x50 quer, Titelzusatz: Glücksbringer, Autor: Rasche Marlen, Größe: 750x500 // 750 x 500 mm // quer, Gewicht: 800 gr, Auflage: 1. Édition 2017, Kalenderjahr: 2018, Seiten: 2, Genre: Natur, Hersteller: CALVENDO, Schlagworte: Hohler // Mohngewächse // weiß // lila // Pflanzen // Blumen // Niedersachsen // Landkreis // Osnabrück // Bad // Iburg // Freden // Freeden, Marke: Calvendo, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Die Pflege sterbender  Menschen im Alten- und  ...
46,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pflegewissenschaften, Note: 1,0, Universität Osnabrück (Fachbereich Humanwissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Hintergrund: Gerade Alten- und Pflegeheimen kommt verstärkt die Aufgabe der Sterbebegleitung von hochaltrigen und schwerstpflegebedürftigen Menschen zu. Eine palliative Ausrichtung der Pflege ist bei den derzeitigen Versorgungsstandards jedoch noch nicht möglich. Dass vor allem den Pflegekräften eine zentrale Bedeutung bei der Begleitung am Lebensende und den damit verbundenen ethischen Entscheidungen zukommt, wurde in bisherigen Meinungsforschungen zumeist noch nicht berücksichtigt. Methode: Die Datenerhebung (01-03/2011) erfolgte mittels eines standardisierten Fragebogens und richtete sich an Pflegefachkräfte der stationären Altenpflege in der Stadt und im Landkreis Osnabrück. Neben ihrer Beurteilung der palliativen Versorgungssituation wurden die Pflegenden um ihre Einschätzung zu verschiedenen Formen der Sterbehilfe gebeten. Teilweise wurde bei der Konstruktion des Fragebogens auf eine Studie der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin aus dem klinischen und ambulanten Sektor zurückgegriffen. Ergebnisse: Die Auswertung der für Stadt und Landkreis Osnabrück repräsentativ angelegten Studie (Rücklaufquote 33,7 %; n=362) zeigte eine große Zufriedenheit der Befragten mit ihrer aktuellen Berufssituation sowie langjährige Berufserfahrung und Arbeitgeberzugehörigkeit. Die palliative Qualität der Altenpflegeeinrichtungen wurde hochwertiger eingestuft als es nach derzeitigem Stand der Forschung hätte prognostiziert werden können. Ärztlich assistierter Suizid, indirekte Sterbehilfe und palliative Sedierung wurden mehrheitlich befürwortet, Tötung auf Verlangen des Bewohners oder auf Bitten der Angehörigen und Therapieabbruch bei infauster Prognose ohne expliziten Wunsch des Betroffenen oder seiner Angehörigen wurden überwiegend abgelehnt. Die Befragten wurden in ihrer Einstellung vorwiegend von pflegerischen und persönlichen Erfahrungen sowie eigenen ethischen Prinzipien geprägt. Folgerungen: Dass die subjektive Wahrnehmung der Pflegekräfte in Bezug auf die Begleitung von Sterbenden so positiv ausfällt, weist u.a. auf eine mangelnde Kenntnis von palliativen Verbesserungsoptionen hin. Neben weiterem Fortbildungsbedarf in Palliative Care und der Diskussion ethischer Konfliktsituationen in den Pflegeteams bedarf es ferner einer stärkeren Integration der Thematik in die Altenpflegeausbildung.[...] CD-Anhänge nicht im Lieferumfang enthalten

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Osnabrücker Ersttäter
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Frische Stories von neuen Autoren Erfahren Sie, welches Geheimnis der Uhu auf dem Dom hütet, warum früher der Stadtteil Dodesheide gemieden wurde, was der Page eines renommierten Hotels zu berichten hat, worauf Sie bei Spätvorstellungen im Kino achten sollten und was Sie bei einem römischen Essen in Kalkriese erwartet.Mit Krimis, historischen Erzählungen und Thrillern bieten die Mitglieder der Schreibgruppe 'Osnabrücker Ersttäter' in ihrem ersten gemeinsamen Buch einen facettenreichen Überblick ihres Schaffens. Die Friedensstadt und der Landkreis Osnabrück bilden den perfekten Rahmen für zwölf in sich abgeschlossene Geschichten. Für gute Unterhaltung und Überraschungen ist in dieser Sammlung garantiert gesorgt. Zwölf Geschichten, zwölf Autoren Marie Winnefeld Regina König Iris Foppe Uta Dierkes (Anuk Nikolai) Stefan Wollschläger RitaRoth Martin Witte Silke Meyer Melanie Jungk Gisela Seekamp Elisabeth Ibing Alexander Delgardo Die Osnabrücker Ersttäter …… sind keine kriminelle Vereinigung, sondern eine Gruppe von Schreibbegeisterten aus Osnabrück und Umgebung. Schon mehrere dieser Talente können eigene Veröffentlichungen vorweisen.Erfahren Sie mehr auf: ersttäter.de

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Employer Branding in kleinen und mittleren Unte...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Employer Branding in kleinen und mittleren Unternehmen im Landkreis Osnabrück ab 39.99 EURO Eine Analyse von Mitarbeitergewinnung und -bindung sowie deren Relevanz am Beispiel von mittelständischen Unternehmen der Innungen des Elektrohandwerks Akademische Schriftenreihe

Anbieter: ebook.de
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Der Garten-Verführer Mittelfranken
16,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Franken, deine Gärten ...! Auf den Leser dieses Freizeitführers warten bekannte und noch unentdeckte Juwelen der Gartenkunst in Mittelfranken, die unbedingt einen Besuch lohnen. Ob Schlossgarten, Stadtpark oder Bauerngarten, ob naturnah und verwildert oder akkurat gepflegt: In diesen grünen Oasen wird deutlich, dass die Gartengestaltung eine Kunstform ist. Das Ergebnis erfreut Auge und Herz. Die Autoren, ausgewiesene Fachleute für Gartenbau und Landespflege, stellen 76 verlockende Ausflugsziele vor, alle geeignet für einen Tagestrip im mittelfränkischen Raum. Öffentliche Parks wie auch private Gärten locken mit harmonischer Anlage oder ausgefallener Bepflanzung. Nützliche Hinweise, etwa zur Anfahrt und zu den Öffnungszeiten, komplettieren diesen verführerischen Freizeitbegleiter. Herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V., Landesverband Bayern-Nord Felicia Laue, Dipl.-Ing. Landespflege (FH), wuchs in Berlin auf und ist schon immer der Natur verhaftet. Sie machte als erste Frau eine Ausbildung an der »Gärtner-Baumschule« in Bayern, absolvierte ein Studium der Landespflege an der FH Osnabrück und war zwei Jahre in einem Nürnberger Landschaftsarchitekturbüro tätig. Seit 1985 ist sie Kreisfachberaterin für Gartenbau und Landespflege im Landkreis Roth. Jochen Martz, Dipl.-Ing. Landschaftsarchitekt, ist freischaffend in seinem Spezialgebiet, der Gartendenkmalpflege, tätig. Er wuchs in Nürnberg/Fürth auf und absolvierte ein Studium der Landespflege an der TU München-Weihenstephan. Er ist Erster Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V., Landesverband Bayern-Nord, Regionalbeauftragter des Arbeitskreises Historische Gärten der DGGL für Mittelfranken und die Oberpfalz und hat einen Lehrauftrag an der TU Dresden. Maria Theresia von Zerboni, Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektin, wuchs im Rheinland auf und war nach einem Studium der Gartengestaltung und Gartenpflege an der TH/TU Weihenstephan drei Jahre im Büro Prof. Karl Kagerer in Ismaning bei München tätig. Heute ist sie verheiratet, hat vier Kinder und wirkt freischaffend in ihrem Beruf. Ursula Grebe, Jahrgang 1936, wurde in Nürnberg geboren und hat vier Kinder. Sie war als Tochter von Hermann Thiele, des ersten freischaffenden Landschaftsarchitekten Nordbayerns, von klein auf mit der Passion des Gartenplanens vertraut und später an der Seite ihres Mannes, des Landschaftsarchitekten Prof. Reinhard Grebe, stets für die zeichnerische Darstellung der Planungsziele im eigenen Büro zuständig. Frau Grebe hat die Pläne für den den Garten-Verführer gezeichnet.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Kneipp-Kurort Bad Iburg (Wandkalender 2020 DIN ...
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Kneipp-Kurort Bad Iburg (Wandkalender 2020 DIN A2 hoch) ab 49.99 EURO Im Landkreis Osnabrück in Niedersachsen (Monatskalender 14 Seiten ). 1. Edition 2019

Anbieter: ebook.de
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Landkreis Vechta
14,56 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Distrikt Osnabrück, Neuenkirchen-Vörden, Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück, Stoppelmarkt, Bakum, Goldenstedt, Dammer Berge, Städtequartett, Verkehrsgemeinschaft Landkreis Vechta, Visbeker Braut und Bräutigam, Lutten, Bundestagswahlkreis Cloppenburg Vechta, Raststätte Dammer Berge, Boxenstopp-Route, Freilichtbühne Lohne, Erich Wesjohann Gruppe, Pickerweg, Kleinbahn Lohne Dinklage, Grafschaft Calvelage, Hünensteine I + II bei Damme, Geestweg, Bahnstrecke Holdorf Damme, Naturpark Dümmer, Brückenradweg, Schmeersteine, Hunteradweg, Erholungspark Hartensbergsee, Heidenopfertisch, Signalberg, Wahlkreis Bersenbrück, Dersagau, Oldenburgische Volkszeitung, Liste der Wappen im Landkreis Vechta. Auszug: Der Distrikt Osnabrück war von 1807 bis 1810 ein Distrikt des Departements der Weser im Königreich Westphalen. Von 1811 bis zu seiner Auflösung 1813 bildete er das Arrondissement Osnabrück im zum Kaiserreich Frankreich gehörenden Departement der Oberen Ems. Der Sitz der Unterpräfektur befand sich in Osnabrück. Der Distrikt Osnabrück im Departement der Weser 1807 1810 Historische Karte des Departements der Weser Das Fürstentum Osnabrück, das 1802 aus dem Hochstift Osnabrück hervorgegangen war, gehörte 1806 kurzzeitig zu Preußen und seit 1807 zum Königreich Westfalen. Aus dem Fürstentum wurde der Distrikt Osnabrück im Departement der Weser gebildet. Er umfasste im Wesentlichen das Gebiet des heutigen Landkreises Osnabrück, der heutigen Stadt Osnabrück sowie den Süden des heutigen Landkreises Vechta. Im Jahre 1808 war der Distrikt in 22 Kantone mit insgesamt 122.035 Einwohnern gegliedert: Lage in Frankreich 1811 1813 Lage im Departement der Oberen Ems 1811 1813Nachdem das Kaiserreich Frankreich den gesamten Nordwesten Deutschlands annektierte, wurde aus dem Distrikt Osnabrück das Arrondissement Osnabrück im französischen Departement der Oberen Ems. Der Norden des Distrikts mit den Kantonen Quakenbrück, Berge, Ankum, Merzen und Gehrde fiel an das Arrondissement Quakenbrück und der Kanton Fürstenau an das Arrondissement Lingen. Gleichzeitig kamen das Tecklenburger Land sowie Teile des Münsterlandes und des Ravensberger Landes zum Arrondissement Osnabrück. Das Arrondissement wurde nach französischem Vorbild in Kantone und Mairien (Bürgermeistereien) gegliedert. 1812 bestanden dreizehn Kantone mit 138.340 Einwohnern: Nach dem Ende der Franzosenzeit kam der größte Teil des alten Fürstentums Osnabrück zum Königreich Hannover. Die Kirchspiele Vörden, Neuenkirchen und Damme wurden abgetrennt und dem Großherzogtum Oldenburg zugeordnet. Die Tecklenburgischen, Münsterländer und Ravensberger Gebiete kamen zur neuen preußischen Provinz Westfalen.

Anbieter: buecher
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht