Angebote zu "Architektur" (26.391 Treffer)

Landkreis Fürstenfeldbruck
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Weithin bekannt sind Kloster Fürstenfeld und die Wallfahrtskirche Grafrath. Doch zeigt sich die kunsthistorische Vielfalt des Landkreises von der Romanik bis zur Gegenwart erst in den Landkirchen, Kapellen, Hofmarksschlössern und anderen Profanbauten an ca. 100 Orten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.07.2019
Zum Angebot
Landkreis Quedlinburg
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band 7.2 des Denkmalverzeichnisses Sachsen-Anhalt widmet sich den Baudenkmälern im Landkreis Quedlinburg. Das Werk befasst sich mit fast 1.000 Baudenkmale sowie über 40 Denkmalbereiche. Die Einführung gibt einen geschichtlichen Überblick und beschäftigt sich mit der Kulturlandschaft, den Ortsbildern, der städtebaulichen Entwicklung, den Sakralbauten und der kirchlichen Ausstattung, den Burgen, Schlössern, Parkanlagen, Jagd- und Forsthäusern, den Profanbauten, Höfen und Wohnbauten sowie der wirtschaftlichen Entwicklung des Landkreises Quedlinburg. Im Denkmalverzeichnis sind folgende Orte erfasst: Bad Suderode, Ballenstedt, Dankerode, Ditfurt, Friedrichsbrunn, Gernrode, Güntersberge, Harzgerode (Alexisbad), Hausneindorf, Hedersleben, Heteborn, Königerode, Neinstedt, Neudorf, Radisleben, Rieder, Schielo, Siptenfelde, Stecklenberg, Straßberg, Thale, Weddersleben, Wedderstedt, Westerhausen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Architektur im Landkreis Sigmaringen
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das bauliche Erbe des Landkreises Sigmaringen reicht über rund sieben Jahrhunderte von der mittelalterlichen Gotik bis zur Moderne. Seit dem Spätmittelalter haben hier alle Bau- und Stilepochen ihre architektonischen Spuren hinterlassen. So lockt das Kreisgebiet nicht nur mit herausragenden, vorwiegend sakralen Baudenkmälern des Barock, hier finden sich auch hochgotische Kirchenbauten wie etwa die Stadtkirche in Bad Saulgau oder das Schloss in Meßkirch, in dem das Bauideal der Renaissance erstmals nördlich der Alpen verwirklicht wurde. Aber auch der Klassizismus hat mit dem Schloss in Gammertingen seine Spuren im Kreisgebiet hinterlassen, ebenso der Historismus etwa mit dem Fürstlichen Museum in Sigmaringen oder einer Reihe von Rathaus- und Schulneubauten. Das moderne Bauen, Ausdruck des Zeitgeists und der ökonomischen und gesellschaftlichen Umbrüche nach 1945, ist im Kreisgebiet mit zahlreichen Zweckbauten unterschiedlichster Funktion und Ästhetik vertreten. Der reich bebilderteBand lädt zu einem Streifzug durch die Baugeschichte des Landkreises Sigmaringen ein, bei dem nicht nur die Herrschafts- und Sakralarchitektur adliger und kirchlicher Bauherren, sondern auch Bauten, in denen die Lebenswelt bürgerlicher Gesellschaftsschichten ihren architektonischen Ausdruck findet, vorgestellt werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Landsberg am Lech, Stadt und Landkreis
69,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Alle Denkmäler des Landkreises und der Stadt werden in dieser Topographie erstmals vollständig und in der ihnen gebührenden Ausführlichkeit durch Bild und Text gewürdigt. Der Landkreis Landsberg am Lech ist seit jeher Grenzgebiet. Hier vermischen sich bayerische und schwäbische, Münchner und Augsburger Einflüsse zu einem eigenständigen Kulturkreis. Unter den mehr als 1200 Baudenkmälern ragen die Kirchenbauten quantitativ und qualitativ heraus, von der kleinen romanischen Jakobskirche in Unterschondorf bis zum alles überstrahlenden Rokoko-Kirchenbau in Dießen. Daneben prägen stattliche Pfarrhöfe und prächtige Schlösser die Landschaft. Die Welt des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts zeigt sich am Ammersee, wo sich neben Sommervillen reicher Bürger Land- und Atelierhäuser zum Teil namhafter Architekten und Künstler erhalten haben. Die Stadt Landsberg bietet ein beeindruckendes Bild: Ein mittelalterlicher Mauerring umgibt die Altstadt, aus den geschlossenen Straßenzügen der Bürgerhäuer des 17. und 18. Jahrhunderts erheben sich die imposante Stadtpfarrkirche, die Jesuiten- und Ursulinenkirche sowie die Friedhofskirche St. Johannes und das mit einer reichen Stuckfassade versehene Rathaus.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Kleindenkmale im Landkreis Rottweil
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch präsentiert die Vielfalt an Kleindenkmalen, die der Landkreis Rottweil zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb aufzuweisen hat. In Überblicksbeiträgen werden die Kleindenkmal-Landschaften des Kreisgebiets ebenso wie landschaftstypische Kleindenkmal-Gattungen vorgestellt. Im topographischen Teil des Buches sind herausragende Kleindenkmale, gegliedert nach Gemeinden, in repräsentativer Auswahl beschrieben. Das reich illustrierte Kleindenkmal-Buch, ein Gemeinschaftswerk von 26 sachkundigen Autoren und Autorinnen, vereinigt die Vorzüge eines Sachbuchs mit denen eines Bildbandes.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Kulturdenkmäler in Hessen. Landkreis Fulda II
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Band umfasst den nördlichen Teil des Landkreises Fulda, den ehemaligen Landkreis Hünfeld, an der Nahtstelle zwischen Hessen und Thüringen. Von der berühmten Stiftskirche und dem Wehrfriedhof von Rasdorf bis hin zu den Schlossanlagen in Buchenau, Burghaun und Mackenzell werden ca. 750 Kulturdenkmäler vorgestellt. Hinzu kommen die zahlreichen Fachwerkhofreiten und -wohnhäuser, die verteilt in der weitläufigen Landschaft der Kuppenrhön stehen. Von der langen Tradition des Katholizismus in dieser Region zeugen außerdem eine Vielzahl an Bildstöcken, Flurkreuzen und Heiligenfiguren.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Die Guts- und Herrenhäuser im Landkreis Teltow-...
9,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Im südlich von Berlin gelegenen Landkreis Teltow-Fläming befinden sich noch über vierzig ehemalige Guts- und Herrenhäuser. Als Bestandteil des Dorfensembles, architektonischer Glanzpunkt eines Parks oder Bezugspunkt des Stadtgrundrisses tragen sie entscheidend zur Identität der märkischen Landschaft bei. Diejenigen Bauten, die die Zeit ohne tiefgreifende Umbauten überstanden haben, sind noch immer markante Zeugen der ländlichen Sozial-, Wirtschafts- und Kulturgeschichte. Aber auch jene, die nur noch in Teilen als Gutshäuser erkennbar sind, erfahren heute eine neue Wertschätzung. Die Ensembles entstanden, als die Dörfer von gutsherrschaftlich betriebener Landwirtschaft geprägt waren. Mit der Bodenreform nach 1945 verloren die Bauten ihren vornehmlichen Zweck, Sitz eines Großgrundbesitzers zu sein. Neue Nutzungen führten zu teilweise gravierendem Substanzverlust. Nach der politischen ´Wende´ setzte ein neuer Umgang mit diesem baulichen Erbe ein. Die Autoren bieten einen Einblick in den reichen Bestand historischer Bauwerke der Region. Das Spektrum reicht vom mittelalterlichen Wohnturm über Reste von Befestigungsanlagen bis hin zur Ruine eines Residenzschlosses der Herzöge von Sachsen-Weißenfels. Daneben finden sich barocke Gutshäuser, der Landsitz der Familie von Arnim sowie Bauten aus der Gilly-Schule, ferner interessante Interpretationen der Formensprache des späten 19. Jahrhunderts, so das Schloss Genshagen, oder Neubauten aus dem frühen 20. Jahrhundert. Sogar Ergänzungen aus der Zeit nach 1989 wie der Anbau an das Schloss in Blankensee werden berücksichtigt. Das Buch würdigt aber nicht allein die Leistungen der Architekten und Baumeister. Immerhin wirkte in dem behandelten Gebiet auch der Gartenkünstler Peter Josef Lenné. Mit seinen Parks in Blankensee und Baruth schuf er Gesamtkunstwerke, die weit über die Region hinausstrahlen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Kulturdenkmäler Hessen: Landkreis Waldeck-Frank...
59,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der im Nordwesten Hessens gelegene Altkreis Frankenberg gehört als Teil des Landkreises Waldeck-Frankenberg zu einem der flächenmäßig größten Landkreise Hessens. Er erstreckt sich entlang des Edertales von Herzhausen bis Hatzfeld und umfasst die ehemalige Herrschaft Itter sowie Teile des Burgwaldes und die östlichen Ausläufer des Rheinischen Schiefergebirges im östlichen Anschluss an Sauerland und Wittgensteiner Land. Der dünn besiedelte, hauptsächlich landwirtschaftlich geprägte Siedlungsraum war in Mittelalter und früher Neuzeit durch die divergierenden Ansprüche kleinerer Territorialherren, später der beiden Landgrafen in Kassel und Darmstadt, immer wieder Schauplatz für Kriege, die eine Zerstörung der Bausubstanz und starke Dezimierung der Bevölkerung mit sich brachten. So zeigt denn auch die überlieferte Baustruktur in der Region kaum ländliche Gebäude, die vor der Mitte des 18. Jahrhunderts errichtet wurden. Lediglich Frankenberg konnte sich schon im Mittelalter zu einem voll entwickelten städtischen Zentrum herausbilden, die anderen Städte im Kreisgebiet behielten in ihrer Größe und baulichen Struktur einen dörflichen Charakter. Neben Fachwerkhäusern und Hofreiten hat sich eine Vielzahl an Dorfkirchen und einigen größeren Kirchenbauten, besonders in Frankenberg und Haina, erhalten. Von den zahlreichen kleineren Burg- und Schlossanlagen hingegen haben nur wenige, wie der Hessenstein oder Schloss Viermünden, überdauert. Darüber hinaus zeugen die alten Rathäuser, Schulbauten, Backhäuser und Feuerwehrhäuser vom öffentlichen Leben. Besonders erwähnenswert sind außerdem die aufwändig gestalteten Pfarrhäuser sowie die vielen in dieser waldreichen Region vertretenen Forsthäuser. Entsprechend des landwirtschaftlichen Siedlungsraumes finden sich nur vereinzelte Industrieanlagen, jedoch etliche Wassermühlen und Verkehrsbauten des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Besonders umfangreich ist die Anzahl an erhaltenen Grenzsteinen entlang der im 17. Jahrhundert geschaffenen Grenze zwischen Hessen-Kassel und Hessen-Darmstadt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Baudenkmale in Niedersachsen Band 7.2: Landkrei...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Band 7.2 der Reihe ´´Baudenkmale in Niedersachsen´´ innerhalb der Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland liegt nunmehr das denkmalpflegerische Grundlagenwerk für den nördlichen Teil des Landkreises Northeim vor - der Folgeband zu Band 7.1 von 2002 für den südlichen Teil. Auf 652 Seiten mit rund 1100 Abbildungen und Karten werden alle 88 Ortsteile im nördlichen Teil dieses geschichtsträchtigen südniedersächsischen Landkreises behandelt. Im Fokus stehen die rund 1300 Baudenkmale in den Städten Bad Gandersheim und Dassel, den Ortsteilen der Stadt Einbeck (einschließlich der 2013 eingemeindeten Ortsteile der Gemeinde Kreiensen) und der Gemeinde Kalefeld. Der Band behandelt alle bekannten baulichen Anlagen von Denkmalwert, vom Steinbruch über den Grenzstein und die Brücke bis zur Kriegsgräberanlage einschließlich der wichtigsten archäologischen Baudenkmale und der baufesten Ausstattung wie Glocken, Taufbecken und Orgeln.¿Wer glaubt, den Landkreis Northeim mit seinen Kulturdenkmalen zu kennen, wird dennoch auf Überraschungen stoßen. Wer vermutet schon in einer Friedhofskapelle von 1953 eine um 1135 gegossene Glocke, um nur ein Beispiel von vielen zu nennen? Im Sinne der bundesweiten Buchreihe werden die Kulturdenkmale in ihrem geschichtlichen und räumlichen Kontext in Text, Bild und Karte dargestellt. Der übersichtlich nach Gemeinden und Ortsteilen gegliederte Band wird über ein detailliertes Register zusätzlich erschlossen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot