Angebote zu "Heutigen" (22.679 Treffer)

Staatsdiener im Dritten Reich: Die Landräte des...
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Staatsdiener im Dritten Reich: Die Landräte des heutigen Landkreises Osnabrück:Ein Beitrag zur Geschichte des Osnabrücker Landes Horst-Alfons Meissner

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 07.08.2019
Zum Angebot
ibis Muenchen Messe Hotel
26,50 € *
ggf. zzgl. Versand

1 Nacht , 2 Personen, 3 Sterne, ab 26.50,- EUR, Feldkirchen (Landkreis München), Deutschland

Anbieter: Neckermann Reisen
Stand: 24.08.2019
Zum Angebot
Landkreis Wittmund
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 48. Kapitel: Bauwerk im Landkreis Wittmund, Ehemalige Gemeinde (Landkreis Wittmund), Geographie (Landkreis Wittmund), Carolinensiel, Liste der Gemeinden im Landkreis Wittmund, Jüdische Gemeinde Wittmund, Willen, Liste der Orgeln im Landkreis Wittmund, Werdum, Buttforde, Ardorf, Schiffahrt der Inselgemeinde Langeoog, Siuts-Mühle, Wasserturm Langeoog, Asel, Stedesdorf, Leerhafe, Funnix, Wiesedermeer, Bundestagswahlkreis Friesland - Wilhelmshaven, Bensersiel, Etzel, Bahnstrecke Jever-Harle, Reepsholt, Moorweg, Samtgemeinde Holtriem, Berdum, Burg Friedeburg, Burhafe, Hesel, Utarp, Dose, Anzeiger für Harlingerland, Blersum, Sielhof, Schweindorf, Hovel, Meierei Langeoog, Wittmunder Kreishaus, Deutsches Sielhafenmuseum Carolinensiel, Uttel, Ochtersum, Dünenfriedhof Langeoog, Nenndorf, Samtgemeinde Esens, Holtgast, Wahlkreis Wittmund/Inseln, Blomberg, Horsten, Hafen Neuharlingersiel, Ostbense, Eversmeer, Inselhospiz Langeoog, Marx, Westerholt, Neuschoo, Eggelingen, Liste der Wappen im Landkreis Wittmund, Hoheesche, Bundesstraße 461, Abickhafe, Rillenstein von Stedesdorf, Marinefunksendestelle Neuharlingersiel, Peldemühle Esens, Osteraccum, Strandhalle, Kloster Pansath, Heimatkundliches Museum Friedeburg, Bundestagswahlkreis Leer, Oldendorf, Windpark Holtriem. Auszug: Carolinensiel ist ein Ort der Stadt Wittmund im gleichnamigen Landkreis Wittmund in Niedersachsen. Namensgeberin des 1730 gegründeten Sielortes und Fischerdorfes war die Gemahlin Sophie Caroline des Ortsgründers Georg Albrecht von Ostfriesland. Wo heute Carolinensiel liegt, befand sich noch vor wenigen Jahrhunderten ein Ausläufer der Nordsee. Die Harlebucht erstreckte sich zwischen dem heutigen Neuharlingersiel und Minsen bis kurz vor Funnix und Werdum. Um 1500 begann man mit der systematischen Landgewinnung durch Eindeichung. Stück für Stück wurde der Nordsee neues, fruchtbares Marschland abgerungen. Zur Vermeidung von Konflikten um das neue Land einigten sich im Jahr 1666 Fürstin Christine Charlotte von Ostfriesland und der Herr von Jever, Graf Anton Günther von Oldenburg, auf die zukünftige Grenze. Vom Treffpunkt der ostfriesischen und jeverschen Deiche am Pfahldeich südöstlich von Carolinensiel zog man auf der Seekarte mit goldener Tinte eine Linie bis zu einem Punkt genau zwischen den Inseln Spiekeroog und Wangerooge. Die ´´Goldene Linie´´ ist heute noch die Grenze zwischen dem ostfriesischen Landkreis Wittmund und dem Landkreis Friesland. Die alte Bahnlinie (Jever Bf - Harle Bf) der ehemaligen Jever-Carolinensieler Eisenbahngesellschaft nach Harlesiel und der Fähranleger nach Wangerooge liegen schon auf friesländischem Gebiet, da sie zur Anbindung der ebenfalls friesischen/oldenburgischen Insel Wangerooge dienten. Die Grenze verläuft mitten durch das Hafenbecken. Namensgeberin des Ortes: Fürstin Sophie Caroline, Ehefrau von Georg Albrecht von Ostfriesland Skulptur im Alten Hafen von Carolinensiel. Sie symbolisiert den ´´Cliner Wind´´Im Jahr 1729 wurde die Eindeichung des Carolinengroden abgeschlossen. Wo die Harle auf den Deich traf, wurde ein Sielhafen angelegt, der heutige Museumshafen. Durch das Siel unter der Brücke konnte das Binnenwasser bei Ebbe ins Meer abfließen. Am 16. März 1730 vergab Fürst Georg Albrecht von Ostfriesland die ersten Grundstücke an die e

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Der Landkreis Leipzig
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch wendet sich einer Vielzahl von Orten und historischen Plätzen zwischen Saale und Elbe zu, mit Weißer Elster, Pleiße, Wyhra, Parthe und Mulde als ältesten Lebensadern, auch Gefahren, wie die Fluten von 2002 und 2013 gezeigt haben. Die insgesamt 280 Stichworte beziehen sich auf Weiler, Dörfer, Wüstungen, Verlorene Orte, Landstädte, einstige Amts- wie Kreisstädte. Über die Jahrhunderte hin ruhten sie primär in sich, kommunizierten kleinräumig, bezogen auf Kirchspiel, Grund- und Gerichtsherrschaft, Nahmarkt und Amt, wurden aber auch, je näher am Kraftfeld der Stadt Leipzig gelegen, desto spürbarer mit vernetzt, wirtschaftlich wie kulturell. Dem Leser/Nutzer dieses Bandes über das geschichtliche Werden des Landkreises Leipzig und seine heutige Substanz mögen bei den einzelnen Stichworten und ´´vor Ort´´ die räumlichen Bezüge im Landkreis und die Zusammenhänge mit der Stadt Leipzig, die im nächsten Jahr das Säkulum ihrer Ersterwähnung begeht, gegenwärtig bleiben. Dafür wird einleitend am ausgewählten Beispiel dem Verhältnis von Stadt?-?Land einmal schlaglichtartig über die Jahrhunderte nachgespürt. Aufbau und Gliederung des Buches sollen die historischen Bindungen des einzelnen Ortes befördern, wofür sich eine Ordnung nach den derzeit 34 Gemeinden des Kreises empfahl, auch wenn hier noch Änderungen und weitere Zusammenschlüsse zu erwarten sind. Beginnend mit der Kreisstadt Borna folgen die Gemeinden in alphabetischer Reihung aufeinander, ebenso ihre Ortsteile. Wo gezielter Zugriff auf einen Ort oder eine Person gesucht wird, lässt sich dies am besten über das Orts- und Personenregister realisieren. Allen Gemeinden ist ein knapper Kopfteil vorangestellt mit Lage, Einwohnerzahl, zugehörigen Ortsteilen -, ferner mit Angaben zu den Eingemeindungszeiträumen/-wellen sowie Abbrüchen durch den Braunkohlentagebau. Zu den Orten wird die vorliegende Literatur angegeben bzw. weiterführend im Anhang vermittelt. Textständig sind Messtischblätter, Flurkarten, Wappen, Stiche, Porträts und Fotografien zugeordnet.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Der Landkreis Barnim
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Landkreis Barnim wurde 1993 im Rahmen der Kreisreform im Land Brandenburg aus den Kreisen Eberswalde und Bernau gebildet. Kreisstadt und Sitz der Verwaltung ist die Stadt Eberswalde. Der Band bietet einen Überblick zur Entwicklung des heutigen Landkreisgebietes von der archäologischen Frühzeit bis zur Gegenwart. Ergänzt werden die Beiträge der Autoren durch eine kulturtouristisch-denkmalpflegerische Rundreise. Mit zahlreichen zum Teil bislang unveröffentlichten Karten, Abbildungen und Fotografien.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.08.2019
Zum Angebot
Fahne Flagge Landkreis Osnabrück 90 x 150 cm
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

90 cm x 150 cm 100 % Polyester Wind und Wetterfest. Sehr hohe Qualität und äußerst stabil. Ausschließlich mit Sicherheitsnähten doppelt gesäumt. Die Farben sind sehr intensiv und UV beständig. Mit 2 Metallösen zum h

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 01.08.2019
Zum Angebot
Fahne Flagge Landkreis Osnabrück 90 x 150 cm
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

90 cm x 150 cm 100 % Polyester Wind und Wetterfest. Sehr hohe Qualität und äußerst stabil. Ausschließlich mit Sicherheitsnähten doppelt gesäumt. Die Farben sind sehr intensiv und UV beständig. Mit 2 Metallösen zum h

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 24.06.2019
Zum Angebot
Der Landkreis Dahme-Spreewald
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Landkreis Dahme-Spreewald (niedersorbisch Wokrejs Damna-Blota) entstand 1993 im Rahmen der Kreisreform in Brandenburg. Der Band bietet einen Überblick zur Entwicklung des heutigen Landkreisgebietes von der archäologischen Frühzeit bis zur Gegenwart. Im Zentrum der Beiträge stehen die brandenburgischen Kreise Luckau, Lübben und Teltow sowie Königs Wusterhausen und der heutige Landkreis Dahme-Spreewald. Mit zahlreichen z. T. unveröffentlichten Karten, Abbildungen und Fotografien.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Select Hotel Osnabrück
25,59 € *
ggf. zzgl. Versand

1 Nacht , 2 Personen, ab 25.59,- EUR, Osnabrück, Deutschland

Anbieter: Neckermann Reisen
Stand: 24.08.2019
Zum Angebot